Altes Bild mit USS Knave (AM-256)

Puerto Morelos

Bug des gesunkenen Minenräumers C-56

Bug der C-56

Puerto Morelos ist eine kleine Ortschaft mit knapp 15.000 Einwohnern zwischen Cancun und Playa del Carmen an der Schnellstrasse 307.

Die Ortschaft besteht aus drei Teilen, getrennt durch die Schnellstraße 307 und die umgebende Sumpflandschaft. Der alte Teil von Puerto Morelos liegt am Meer und beherbergt den größten und wichtigsten Containerhafen von Quintana Roo.

Puerto Morelos besticht durch seinen ganz eigenen Charme. Umgeben von einigen grossen Resorts, Wohnhäusern, Restaurants, Apartment Gebäuden und Touristen-Shops wirkt es noch immer ein wenig wie ein Fischerdorf.

Das Meso-Amerikanische Barriere Riff verläuft nur ca. 100m entfernt vom Strand und bildet einen natürlichen Schutz für die Ortschaft. Seit mehreren Jahren ist dieser Teil des zweitlängsten Barriere Riffs, Dank örtlichen Natur-Aktivisten, ein geschützter Marine Park.!

Adlerrochen Geschwader im Flug um das Wrack des gesunkenen Minenräumers C-56

Adlerrochen

Die Geschichte

Im Jahre 1943 lief die C-56 Juan Escutia unter dem ursprünglichen Namen USS Knave (AM-256) vom Stapel der Co. Lorain, Ohio. Die USS Knave war ein Admirable-class Mienen-Räumer der US Navy für den zweiten Weltkrieg. Nach einigen Einsätzen wurde es 1946 in die Reserve versetzt.

Im Jahre 1955 wurde die USS Knave neu klassifiziert als MSF-256 bevor sie dann 1966 an die Mexikanische Marine verkauft und in ARM DM-13 umbenannt wurde. Im Jahre 1996 bekam sie dann den endgültigen Namen Cadete Juan Escutia (C56).

Randnotiz: Juan Escutia (1827 - 1847) war ein Student an der Chapultepec Militärschule von Mexiko City. Bei der Inversion durch die US Army leistete er erbitterten Wiederstand und verhinderte das die Mexikanische Flagge in die Hände der Eroberer fällt. Juan Escutia umwickelte seinen Körper mit der Flagge und sprang von der Klippe der Chapultepec-Burg. Seine Asche liegt heute am Monument für Heldenhafte Kinder in Mexico City.

Bug-Kannone des gesunkenen Minenräumers C-56

Bug-Kannone der C-56

Tauchen mit Adlerrochen am Wrack C-56

Nicht weit ausserhalb des schützenden Riffs liegt das interessanteste Wrack der Riviera Maya. Der ehemalige Mienenräumer C-56 Juan Escutia wurde im Jahr 2000 absichtlich vor der Küste von Puerto Morelos versenkt. Ein Schwesterschiff der C-56 Juan Escutia wurde vor der Küste von Cancun und ein weiteres vor der Küste von Cozumel versenkt. Das Wrack vor Cozumel liegt auf einer Tiefe von 20m und wurde nie richtig von der Natur adaptiert und das Wrack vor Cancun wurde durch Wirbelstürme in mehrere Teile zerrissen.

Die C-56 Juan Escutia liegt auf einer Tiefe von 30m gleich ausserhalb des Meso-Amerikanischen Riffs. Es gehört zum Marine Park und kann daher nicht von Jedermann betaucht werden.

In den Wintermonaten wird das Wrack zu einem besonderen Highlight. Adlerrochen fliegen in Formation um das Wrack und sorgen so für ein surreales Tauch-Erlebnis der Extraklasse.

Durch die Tiefe und die zum Teil sehr starke Strömung ist das Wrack nur für erfahrene Taucher geeignet.

Preisliste Tauchen Mit Adlerrochen

Wracktauchen mit Adlerrochen 119 USD ➤ Halbtägiger Ausflug mit einem Tauchgang am Wrack der Juan Escutia C-56.
Equipment komplett 20 USD ➤ Komplette Ausrüstung mit Tauchcomputer.
Equipment teilweise 5 USD ➤ Jedes Teil der Taucherausrüstung (Tarierweste, Taucheranzug, Atemregler, Tauchcomputer).

* Die Preise sind in US Dollar und können jeder Zeit ohne Vorankündigung geändert werden.

COMING SOON:

Bullenhai Frontalaufnahme
Tauchen mit Bullenhaien - (November bis Februar)

Jedes Jahr in den Wintermonaten, wenn die Karibische See langsam kühler wird, kommen die Bullenhaie näher an die Küste der Riviera Maya. Die männlichen Tiere tummeln sich im Norden zwischen Cancun und Puerto Morelos während die weiblichen Tiere sich hier, vor Playa del Carmen treffen. Erlebe diese faszinierenden Tiere hautnah und bekomme einen ganz neuen Endruck von diesem perfekten Jäger. Haie brauchen unseren Schutz und dafür müssen wir diese Tiere verstehen und aufhören, sie zu fürchten....mehr lesen